randomSeed()

Beschreibung

randomSeed() initialisiert den Pseudozufallszahlengenerator, wodurch er an einem beliebigen Punkt in seiner Zufallsfolge startet. Diese Sequenz ist, obwohl sie sehr lang und zufällig ist, immer dieselbe.

Wenn es für eine von random() erzeugte Folge von Werten wichtig ist, dass diese bei nachfolgenden Ausführungen eines Skecthes unterschiedlich ist, verwende randomSeed(), um den Zufallszahlengenerator mit einer ziemlich zufälligen Eingabe zu initialisieren, z. B. analogRead() auf einem nicht verbundenen Pin.

Umgekehrt kann es gelegentlich nützlich sein, Pseudozufallssequenzen zu verwenden, die sich genau wiederholen. Dies kann durch Aufrufen von randomSeed() mit einer festen Zahl erreicht werden, bevor die Zufallssequenz gestartet wird.

Syntax

randomSeed(seed)

Parameter

  • seed - eine Zahl übergeben, um die Pseudozufallssequenz zu initialisieren. Erlaubte Datentypen: long.

Rückgabewert

Nichts.

Beispielcode

Der Code generiert eine Pseudo-Zufallszahl und sendet die erzeugte Nummer an die serielle Schnittstelle.

long randNumber; void setup() { Serial.begin(9600); randomSeed(analogRead(0)); } void loop() { randNumber = random(300); Serial.println(randNumber); delay(50); }

Siehe Auch

Please note: These are affiliate links. If you buy the components through these links, We may get a commission at no extra cost to you. We appreciate it.